Frohe Weihnachten – und „ein bißchen“ Tee

Hallo ihr Lieben,

Frohe Weihnachten! Ich hoffe, ihr habt den gestrigen Tag schön und halbwegs stressfrei mit euren Lieben verbracht? Der Heilige Abend ist ja meistens doch der stressigere der Dezemberfeiertage. Wir haben es halbwegs entspannt geschafft, bis zum Abend durchzuhalten, obwohl der Jüngste im Bunde leider ein bißchen an Magen-Darm erkrankt zu sein scheint. Armer Wurm! Aber er schlägt sich tapfer.

Weshalb ich mich aber eigentlich schon am ersten Weihnachtsfeiertag in aller Frühe an den PC geworfen habe ist, das mein Bruderherz eine super tolle Idee hatte für mein Weihnachtsgeschenk. Das war so toll, das ich es unbedingt mit euch teilen möchte.

IMAG1803
Quertee – Tees zum Testen

Mein Bruder hat mir nämlich eine Box mit sechs Teesorten zum Testen geschenkt. Ich steh nämlich total auf Tee – den trink ich noch lieber als Kaffee, wenn er gut ist – und ich darf jetzt sechs Teesorten testen, die ich noch nicht kannte. In jeder der Dosen sind 25 Gramm Tee enthalten und sie kommen nicht nur auf der Dose selbst mit Angaben zur Menge, die für eine Tasse benötigt wird, der empfohlenen Ziehzeit und der idealen Wassertemperatur. In der Box lag auch noch ein kleines Kärtchen, auf diesen Angaben und der ungefähren Teemenge für einen Liter Tee.

IMAG1810
Quertee – die sechs Tees in schöner Verpackung

In der Box sind bei mir zwei Früchtetees, ein Rotbuschtee, ein schwarzer Tee und zwei grüne Tees. Die grünen Tees waren übrigens ursprünglich auch mit dem roten Band verschlossen, aber ich habe heute morgen schon ein wenig getestet und geschlemmt. Was mir sehr gefällt ist, das die Boxen nicht einfach lose in der Box herumflutschen, sondern mit ein wenig Stroh verpackt und so ein bißchen geschützt sind. Es sieht wirklich nett aus, und ich denke, ich werde die Tees auch noch eine Zeit lang in der Box lassen.

Meine neuen Teesorten sind nun also:

Früchtetees:

Erdbeer Orange – er riecht wirklich nach Orange und sehr zitruslastig, die Erbeere konnte ich beim ersten Schnuppern noch nicht erkennen, aber bestimmt kann man sie im fertigen Tee herausschmecken. Die Zutaten sind Apfelstücke, Hibiskusblüten, Lemongras, Orangenecken, natürliche Aromen, Erbeerstücke, Aroma und Weinsäure als Säuerungsmittel.

Ingwer Fresh – er riecht nach Obst und Ingwer, und wirklich sehr fruchtig frisch. Ich bin schon gespannt darauf, diesen Tee zu probieren. Die Zutaten sind hier Apfelstücke, Birnenstücke, Orangenecken, Feigenstücke, Dattelstücke, Ingwerstücke, Orangengranulat (aus Orangensaftkonzentrat und Orangenzellen), Weinsäure als Säuerungsmittel, natürliche Aromen und Aroma.

Rotbuschtee oder Roiboostee:

African Summer – er riecht lecker nach Maracuja und auch ein wenig nach Zitrusfrüchten. Der Tee besteht aus Rotbuschtee, natürlichem Aroma, Aroma, Maracujagranulat (aus Glukosesirup, Maracujasaftkonzentrat, Aprikosenpulpe, modifizierter Stärke und dem Verdickungsmittel E401).

Schwarzer Tee:

Sweet Orange – dieser riecht schön herb nach leckerem schwarzem Tee, aber mit einer leicht fruchtigen Note. Die Zutaten hier sind schwarzer Tee (leider ist nicht genau angegeben, um welchen schwarzen Tee es sich handelt), Orangenecken, Orangenschalen, natürliches Aroma und Orangengranulat (aus Orangensaftkonzentrat und Orangenzellen).

IMAG1819
Mein Frühstück 😉

Grüner Tee: Diese beiden habe ich heute schon direkt getrunken und kann im Voraus verraten, dass sie sehr lecker sind.

Ananas Pfirsich – riecht lecker fruchtig und wirklich nach Ananas und Pfirsich, aber nicht so künstlich wie die sauren Pfirsichringe zum Beispiel (die liebe ich ja!). Auch beim trinken schmeckt man noch viel von der Ananas und dem Pfirsich, wie ich es schon vom Duft her gehofft hatte.

Ingwer Zitrone – dieser richt so lecker nach Ingwer, aber die Zitrone kommt im Geruch noch nicht so sehr zum Zug. Die Zutaten sind grüner Tee, Lemongras, Ingwerstücke, Zitronenecken, natürliches Aroma, Zitronenschaflen und Aroma. Der Tee ist richtig erfrischend und mit dem Geschmack von Ingwer mit ein wenig Zitrone hat er mich heute morgen schön in den Tag begleitet.

Mir gefällt diese Box wirklich sehr, vor allem auch, weil ich damit neue Tees testen kann ohne gleich 100 Gramm zu Hause zu haben. Ich bin ja bekennender Teeliebhaber und für mich das das ein absoluter Treffer. Danke, Bruderherz!!!

Ich wünsche euch noch ein paar schöne Tage mit euren Lieben! Ich bin hoffentlich auch bald wieder zurück mit mehr hier auf dem Blog.

Bis bald, eure Kathrin

Revlon, my Love! Jetzt auch wieder in Deutschland?

Hallo ihr Lieben,

Entschuldigt bitte, dass ich mich aktuell noch sehr rar mache hier. Ich habe noch nicht so ganz für mich herausgefunden, wie ich bei dem aktuellen Wetter halbwegs vernünftige Fotos mache. Die Farbgebung stimmt einfach nicht und mich fuchst das schon ein wenig.

Nichtsdestotrotz möchte ich jetzt kurz ein kleines Thema mit euch anschneiden, das mich heute online von allen Seiten angesprungen hat. Revlon, meine große Foundation-Liebe, jetzt auch wieder auf dem üblichen Weg in Deutschland erhältlich ist. Revlon ist für mich die Drogeriemarke, die mir einwandfrei passende Foundation liefert. Bisher habe ich mich immer über Amazon oder in Auslandsbesuchen eingedeckt, aber das ist doch etwas umständlicher, gerade weil der Versand auch mal etwas länger dauern kann und dann steht man gerne mal da und hat keine Foundation mehr, wenn man so verpeilt ist wie ich und einfach mit „noch mehr Restprodukt“ rechnet.

Als ich also in zahlreichen Überschriften sah, das Douglas jetzt Revlon führt habe ich mich erst einmal gefreut. Ja, bis ich dann die Preise sah. Meine Colorstay Foundation kostet da nämlich mal locker €18,99. Ähm, hallo??? Das erinnert mich doch stark an das alte Problem mit NYX. Früher hatte Douglas einmal NYX im Sortiment und hat die Preise da auch enorm angehoben, sodass es einfach preislich kein Drogerieprodukt mehr war – und im Endeffekt haben sie NYX dann wieder aus dem Sortiment genommen, weil es wohl nicht so gut ging – oh Wunder! Und scheinbar haben sie nichts gelernt und machen es mit Revlon jetzt auch wieder so. Jetzt mal im Ernst, das finde ich leider einfach nur dreist. Bei Amazon habe ich für meine Revlon Foundation zwar auch etwas mehr gezahlt als zB in den USA, aber selbst da lag ich noch bei rund €11 und somit um einiges niedriger als bei Douglas jetzt. Da kann man ja nur hoffen, dass die Anbieter auf Amazon weiterhin ihre Waren nach / in Deutschland verkaufen dürfen, um zumindest zu einem vernünftigen Preis die Foundation zu bekommen.

Ich finde es sehr schade, dass Douglas hier wieder einmal die Chance nicht genutzt hat, eine gute und gefragte Marke zu realistischen Preisen anzubieten. Die Preispolitik hier kann ich jedenfalls nicht nachvollziehen. Schade, wirklich!

Falls ihr Douglas trotz der Preise einmal einen Besuch abstatten wollt um das eigentlich recht gut bestückte Revlon-Sortiment anzusehen: Ihr findet es auf der Douglas-Seite selbst, indem ihr über die Markensuche bis zum R vorrückt und dort steht dann ganz schick „Revlon“.

Bis bald, eure Kathrin

Bald!

Hallo ich Lieben!

Leider bin ich im Moment fast aussschließlich im Test-Wahn. Ich habe die Catrice Even Skintone Beautifying Foundation gerade fertig getestet und bin nun an der Revlon Colorstay für Combination/Oily Skin. Dazu kommen ein paar Concealer und Puder, genauso wie einige Lidschatten in diversen Kombinationen und natürlich Mascaras. Ach ja, und das neue Wimpernserum von Balea sollte ich wohl auch nicht vergessen! Dazu kommen dann noch einige trend IT UP Produkte, welche innerhalb der letzten zwei Wochen ihren Weg in meine Makeup-Sammlung gefunden haben. Darunter das Anti-Brittle Shield, von dem ich mir erhoffe, dass es meine Nägel, die sich leider pellen, rettet und den Ultra Quick Dry Top Coat.

Nur finde ich eine einzige Runde Testen nicht ausreichend, deshalb dauert es bei mir ein wenig mit neuen Beiträgen. So ist es halt, wenn man einen neuen Blog startet. Ich möchte euch auch nicht nur alle zwei Wochen meinen Makeup-Korb und den Fortschritt meiner Aufbrauchen-Projekte zeigen, da dies bestimmt eher langweilig ist. Dafür muss ich aber sagen, dass ich bei Gelegenheit zu den Produkten, die mich nun so langsam verlassen sicher noch ausführlichere Berichte verfassen werde, da ich sie auf Herz und Nieren und bis zum „bitteren“ Ende getestet habe.

Insgesamt sind die folgenden Produkte aber bestimmt bald auf dem Blog zu finden:

Catrice Even Skintone Beautifying Foundation in 005 Even Ivory

Revlon Colorstay für Combination/Oily Skin in 110 Ivory

trend IT UP Contour & Glide Kajal in 010

trend IT UP Contour & Glide Lipliner in 020

trend IT UP Anti-Brittle Shield

trend IT UP Ultra Quick Dry Top Coat (inklusive Vergleich zu Sèche Vite)

Bis bald, eure Kathrin

Ein kleines AMU

Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich ein kleines Augenmakeup für euch. Leider ist die eine Seite des Bildes etwas dunkel geraten, aber auf diesem Bild kommen die Lidschatten farbgetreu heraus. Ich werde in der Zukunft sicher weiter experimentieren, um die Bildqualität zu verbessern.

Das Augenmakeup

Zuerst einmal möchte ich euch ein Bild von dem, was ich da überhaupt geschminkt habe, zeigen.

AMU 1

 

Zuerst habe ich das gesamte Lid mit einem hautfarbenen, leicht schimmernden Cremelidschatten grundiert. Das dient mir dazu, die Lidschatten länger haltbar zu machen, da ich ohne eine Base leider innerhalb kurzer Zeit sehr verrutschte und nicht mehr schön aussehende Augenmakeups erhalte.

Danach habe ich mit einem mittleren Grauton die Lidfalte ausschattiert. Diesen habe ich gut ausgeblendet, nachdem ich mit der Platzierung zufrieden war.

Danach bin ich mit einem dunklen Lilaton mit ein wenig Schimmer noch einmal in die Lidfalte und das äußere Drittel des beweglilchen Lids. Besonders in das äußere V habe ich ein wenig mehr Produkt gegeben um es bißchen dunkler zu gestalten. Anschließend habe ich wieder den Blendepinsel geschwungen, um die Übergänge ein wenig zu verblenden.

Ich habe dann einen goldenen Lidschatten auf dem beweglichen Lid verteilt und dabei versucht, das äußere Drittel auszulassen. Auch hier habe ich dann wieder mit dem Blendepinsel leicht die Übergänge verblendet.

Am unteren Wimpernkranz habe ich schließlich in das äußere Drittel ebenfalls den Lilaton gegeben und in die inneren zwei Drittel den goldenen Ton.

Abschließend habe ich mit einem satinierten Cremeton unter dem Brauenbogen ein relativ dezentes Highlight gesetzt. Beim Verblenden habe ich hier darauf, geachtet, dass nicht zu viel des Lilatones verloren geht.

Da es ein Tagesmakeup werden sollte habe ich keinen schwarzen Kajal in die obere Wasserlinie gegeben, aber wer das tagsüber möchte, oder auch abends, der kann dies gerne tun. Es schaut auch sehr gut aus (meine Lichtverhältnisse abends sind leider sehr schlecht, daher habe ich davon noch kein gutes Bild).

Genutzte Produkte

Catrice Eyeshadow Soufflé in „Yes, I Wood“ (LE) -> Alternativ zB MAC Paintpot in Nubile oder Painterly (matt)
MAC Lidschatten in „Copperplate“ (Matte^2)
MAC Pigment in „Grape“
NYX Bronze Smoky Look Kit, mittlerer Ton
Catrice Velvet Matt Eyeshadow in „Vanillaty Fair“
Lancôme Hypnôse Drama Mascara

Ich hoffe, es hat euch ein kleines bißchen gefallen!

Bis bald, eure Kathrin

Urban Decay Vice 4 Palette

Hallo ihr Lieben!

Ich bin seit letzter Nacht total aufgeregt! Da liefen mir nämlich auf Instagram zwei Bilder über den Weg. Die mich dazu gebracht haben zu kreischen wie ein 90er Jahre Groupie.

Urban Decay macht den Mund wässrig

(Anmerkung: Da ich das Copyright der Bilder nicht verletzen möchte, habe ich euch Links im folgenden Text eingebettet, damit ihr sie selbst ansehen könnt. Meiner Meinung nach lohnt es sich sehr!)

Auf Instagram haben nämlich Urban Decay und Wende Zomnir Bilder zur kommenden Vice 4 Palette gepostet. Sie zeigen zwar noch nicht viel, aber oh man! Ich bin seither total hibbelig und warte gespannt auf mehr!

Zum einen konnte man die sehr schöne Verpackung sehen, die mich bei der Vice 3 schon angesprochen hat (die ersten Vice Paletten habe ich leider nicht in die Hände bekommen, aber diese gab es dann zu Weihnachten!). Diese tolle Grafik und dazu dieser wunderschöne Regenbogen-Farbverlauf. Ach, ich sag es euch, ich war damit schon verliebt! Ich muss wirklich sagen, Urban Decay hat mich bisher mit den meisten Verpackungen zumindest optisch sehr beeindruckt.

Und dann hat Wende Zomnir auch noch eine ganze Reihe Swatches auf ihrem Arm gepostet. Damit war es dann gänzlich um mich geschehen! Diese Farben und vor allem auch die Zusammenstellung ist einfach traumhaft, wie eigentlich immer bei Urban Decay. Dazu muss ich aber sagen, dass einige der Swatches doch an die Vice 3 Palette erinnern. Wie mit den meisten Urban Decay Paletten schimmern und glitzern viele der Lidschatten, aber ein paar Swatches lassen mich vermuten – und hoffen – das wir hier auch wieder schöne matte Farben bekommen. Ich habe so einige Paletten von Urban Decay zu Hause und benutze sie auch sehr gerne. Die meisten Lidschatten sind sehr buttrig und einfach wunderbar im Auftrag auch wenn es ein paar Glitzerbomben-Ausnahmen gibt.

Habt ihr die Bilder auch schon gesehen? Wie findet ihr sie?

Bis bald, eure Kathrin

Project Pan – Intro und Update…

Hallo ihr Lieben!

Project Pan – Was ist das eigentlich?

Ich denke mal, was ein Project Pan ist, ist relativ bekannt, aber nur um sicher zu gehen, erkläre ich es ganz kurz. Es handelt sich dabei schlicht um ein Projekt, für das man sich einige Produkte aussucht, auf die man sich konzentrieren will um entweder zumindest den Boden der Behälters zu erreichen, als in den meisten Fällen das Pfännchen zu sehen, oder aber man entschließt sich dazu, das Produkt komplett aufbrauchen zu wollen. Oft gibt es hier noch eine zeitliche Begrenzung und es ist kein Beinbruch, wenn man die selbst gesteckten Ziele nicht alle erreicht, denn der Weg ist hier wirklich das Ziel! Es geht dabei darum, dass die Produkte nicht schlecht werden, also kippen, und das man vielleicht auch herausfindet, welche Produkte man nicht mag und ohne welche Produkte man nicht mehr auskommen möchte (eventuell bis das nächstbessere Produkt in der Kategorie um die Ecke schaut). Die wohl bekannteste Form des Project Pan ist das Project 10 Pan, bei der – wer hätte es gedacht – das Ziel ist, bei 10 Produkte die gewünschten Erfolge zu erreichen.

Für mich sind diese Projekte auch eine gute Möglichkeit, lange nicht genutzte Produkte wieder einmal hervor zu kramen und sie ein wenig zu testen. Manchmal hat man schließlich wahre Schätze im Schminktisch, an die man sich kaum noch erinnert. Da ich mich allerdings diesmal bei meinen Makeup-Schätzen nicht entscheiden konnte, habe ich mich für ein größeres Projekt entschieden und mache gerade ein Project 30 Pan.

Project 30 Pan

Für mein Projekt habe ich mir einige richtig schwere Produkte ausgesucht. Ich habe einen Bronzer, ein Puderhighlight, drei Blushes und noch vieles mehr in dieses Projekt gepackt. Das ist natürlich eine Menge Produkt, vor allem weil man von diesen nicht sehr viel benötigt und sie sich entsprechend lange halten. Deshalb habe ich ein paar mehr Produkte in mein Projekt gepackt und werde davon einfach so viel wie möglich bis zum Ende diesen Jahres benutzen um dann hoffentlich meine selbst gesteckten Ziele zu erreichen.

Insgesamt habe ich 41 Produkte ausgewählt, die für mich zu meiner Makeup-Routine gehören – und diese werde ich euch nun samt meinem aktuellen Stand zeigen. Ach ja, begonnen habe ich das Projekt am 14. Juni 2015 und ich habe mir dazu zum Ziel gesetzt, etwa alle 30 Tage eine Bestandsaufnahme zu machen.

Die Produkte – vom Anfang bis zum Stand am 2. August 2015

Project 30 Pan

Bei kursiv geschriebenen Produkten möchte ich diese nicht ganz aufbrauchen, sondern nur den Boden sehen können. Alle anderen Produkte möchte ich ganz aufbrauchen.

bareMinerals Prime Time Foundation Primer (Reisegröße)
-> noch unbenutzt

benefit The POREfessional porenreduzierender Foundation Primer (Reisegröße)
-> komplett leer

Amazing Cosmetics Anti Aging Face Primer (Probe)
-> etwa halb voll

Sephora Smoothing Primer (Probe)
-> komplett leer

Missha Perfect Cover BB Cream Nr. 13
-> komplett leer

benefit some kinda gorgeous Foundation in „Medium“ (Reisegröße)
-> der Boden ist sichtbar

essence all about matt! Fixing Compact Powder
-> komplett leer

Physician’s Formula Bronze Booster in „Fair to Light“
-> noch kein Pfännchen in Sicht

Catrice Cream to Powder Blush in „Coral -al -al -al“ (LE)
-> Pfännchen ist sichtbar, jetzt geht es weiter – mal sehen, wie weit!

MNY Blush in „301“
-> hier ist nur eine kleine „Delle“ sichtbar, das dauert sicher noch eine ganze Weile!

MAC Mineralize Blush in „Miss Behave“ (LE)
-> komplett leer (das war eine große Überraschung!)

benefit Girl Meets Pearl Highlighter (Reisegröße)
-> nach dem Aufschneiden ist leider noch sehr viel übrig!

MNY Highlighter in „701“
-> eine kleine Delle habe ich schon erreicht, aber das dauert noch!

benefit Stay Don’t Stray Primer (für Lidschatten und Concealer) (Reisegröße)
-> der Stopper oben ist raus, mal schauen, wie viel Produkt noch übrig ist!

Catrice Eyeshadow Soufflé in „Yes, I Wood!“ (LE)
-> es wird, aber noch ist nicht mal der Boden zu sehen

MAC Lidschatten in „Copperplate“
-> komplett leer!

Catrice Velvet Matte Eyeshadow in „Vanillaty Fair“
-> neu gepresst und es ist schon wieder was vom Pfännchen zu sehen

bec Pigment in „Gossip“
-> laaaaangsam geht es voran!

NYX Bronze Smoky Look Kit
-> von 9 Lidschatten ist einer komplett leer und bei zwei sieht man schon viel vom Pfännchen

Shiseido zweiseitiger Eyeliner in „Desert Dusk / Desert Obscur“
-> beide Seiten sind noch recht lang

Clinique Quickliner for Eyes in „03 Roast Coffee“
-> komplett leer!

MAC Fluidline Geleyeliner in „Dark Envy“
-> der braucht noch viel Ausdauer meinerseits!

essence Eyebrow Designer in „Blonde“
-> hier ist noch ein kleines bißchen übrig

benefit They’re Real Mascara (Reisegröße)
-> diese ist leider mittlerweile eingetrocknet, beziehungsweise ist sie so trocken, dass sie von den Wimpern bröselt

blinc Mascara Amplified (Reisegröße)
-> noch nicht angebrochen

Josie Maran Argan Black Oil Mascara (Reisegröße)
-> noch nicht angebrochen

Lancôme Hypnôse Drama Mascara (Reisegröße)
-> seit dem etwas frühzeitigen Ende der They’re Real angebrochen und noch gut dabei

Too Faced Better Than Sex Mascara (Reisegröße)
-> noch nicht angebrochen

Tarte Lights, Camera, Flashes Mascara (Reisegröße)
-> noch nicht angebrochen

Lush Lip Balm „Lip Service“
-> ein bißchen vom Boden des Döschens sieht man schon

benefit BeneTint (Reisegröße)
-> keine Ahnung, wie man von diesem Produkt eine normale Größe überhaupt beenden soll, ich sehe seit Beginn des Project Pans keinen Fortschritt, obwohl ich es oft benutze

Urban Decay Revolution Lip Stick Proben (4 Farben)
-> noch nicht angebrochen

MAC Lippenstift in „Ever Hip“
-> kein nennenswerter Fortschritt, er ist noch recht neu

Revlon Colorburst Lip Butter in „Peach Parfait“
-> kein großer Fortschritt, aber die Farbe ist sooo schön, da wäre es auch schade, wenn sie zu schnell leer ist

essence Lippenstift in „All About Cupcake“
-> kein nennenswerter Fortschritt seit Beginn des Project Pans

Urban Decay Lip Junkie in „Naked“ (Reisegröße)
-> hier habe ich etwa die Hälfte des Lipglosses aufgebraucht, aber ich würde gerne noch ein Dupe finden, bevor ich ihn ganz aufbrauche – er ist einfach sehr schön!

Chanel Rouge Allure Gloss Samples
-> oh je, hier hätte ich etwas anderes erwartet, die dunklen Farben stehen mir gar nicht und wenn ich zu viel Produkt erwische sieht es schnell fleckig aus – eventuell liegt das an dem mitgelieferten Applikator?

essence Sun Club Lipgloss in“ Beautiful Bronze“
-> dieser Lipgloss ist schon sehr alt, weshalb ich ihn schnell aufbrauchen will, er riecht aber noch gut – und bald ist er leer!

bareMinerals marvelous MOXIE Lipgloss in „Hot Shot“
-> noch nicht angebrochen

Catrice Beautifying Lip Smoother in „020 Apricot Cream“
-> nicht wirklich, was ich erwartet habe, braucht dieser Lip Smoother noch ein bißchen, bis ich mir eine Meinung gebildet und ihn aufgebraucht habe

Victoria’s Secret Sexy Little Things Noir Body Mist (Reisegröße)
-> einer meiner absoluten Lieblingsdüfte – und er ist auch bald leer

Als kleine Anmerkung sei gesagt, dass die benefit Reisegrößen allesamt aus dem Kit „Primping With The Stars“ stammen!

Wer mitgezählt hat, kann sehen, dass ich bei 9 der 41 Produkte schon mein eigentliches Ziel erreicht habe. Allerdings waren dies die einfacheren Produkte. In den kommenden Monaten wird es wahrscheinlich etwas schwieriger, aber ich freue mich schon darauf!

Blogs

Hallo ihr Lieben!

Ich lese ja selbst gerne Blogs und verfolge ziemlich viele Blogger zum Teil schon seit vielen, vielen Jahren! Nach einigen Umstellungen bin ich bei Bloglovin‘ gelandet und bis heute dabei geblieben. Die App fürs Handy hat zwar einen kleinen Fehler, der mich manchmal wirklich anstrengt, aber insgesamt war es der Reader, der für mich am besten funktioniert.

Was mir dabei besonders gefällt ist, dass ich auch nachverfolgen kann, was denn die Blogger, denen ich so folge mögen, denn wenn man einen Beitrag speichert kann dies geteilt werden. So findet man manchmal auch das ein oder andere Schätzchen.

Falls ihr mögt, könnt ihr mir auch auf Bloglovin‘ folgen indem ihr einfach auch den folgenden Link klickt: Follow my blog with Bloglovin . Ich würde mich freuen!

Nun denn, es ist schon spät und mein Wecker kennt kein „ich bin zu spät ins Bett“. Deshalb werde ich mich mal in diese Richtung bewegen.

Gute Nacht und bis bald, eure Kathrin