Geshoppt Nr. 1

Hallo ihr Lieben!

So, da hab ich es doch gemacht. Ich bin noch etwas überrascht, aber irgendwie war ich mit meiner Mom Geschenke kaufen und dabei sind ein paar notwendige und ein paar tendenziell eher unnötige Dinge in unsere Einkaufskörbe gewandert. Aber ich bin nicht allzu traurig darüber, denn genau genommen hat meine Mom die Sachen gekauft – und ich hab ihr dafür geholfen, ein neues Puder zu kaufen, denn ihres hat der Verpackungsart zu Urteilen schon so einige Jahre auf dem Buckel. Ich hatte dieses Puder in den späten 90ern selbst im Gebrauch und habe es so schon ewig nicht mehr im Geschäft gesehen…

geshoppt 1

Gekauft

60 ebelin nature Bio-Wattepads (2 Packungen)
Ich brauche meine Wattepads – für Toner, zum Abschminken, zum Nagellack entfernen und vielem mehr. Bisher hatte ich immer die normalen Wattepads, aber da diese aus kontrolliert biologischem Anbau sind, und ich, als es bei uns um Windeln ging, mich mal näher eingelesen habe. Es gibt schon eklige und unschöne Dinge, das Recherchieren empfehle ich eher Menschen mit etwas stärkeren Mägen… Aber zurück zum Thema – Wattepads… Ich habe immer gerne einen kleinen Vorrat zu Hause und nutze gerade die letzte Packung.

200 ebelin nature Bio-Wattestäbchen
Meine andere Hälfte war bei unserem kleine Shopping-Ausflug dabei und wollte Nachschub. Er ist hier echt Großverbraucher. Mal schauen, wie die so sind…

Balea Wasserspray Aqua (2 Sprays)
Die sind ja sooo gehypt! Ich hoffe, es ist auch wirklich gut, aber gerade wenn es in den kommenden Tagen noch mal so heiß werden soll werde ich wahrscheinlich froh sein. Ich hatte bisher ab und an mal das Thermalwasserspray von Avène gekauft, aber das von Balea ist natürlich wesentlich günstiger – wenn man es denn mal findet.

alverde Deo-Zerstäuber Wasserminze Meeresmineralien
Mein Alltags-Deo ist fast leer und ich wollte mal ein Neues testen. Das hier riecht ganz gut und dezent. Wenn es jetzt noch seinen Sinn erfüllt werde ich mich freuen!

essence matt touch blush in „10 peach me up!“
Das hat mich einfach angesprochen. Ich suche zwar eigentlich nach einem terrakottafarbenen Blush, aber da bin ich bisher noch nicht so wirklich fündig geworden. Aber dieser schöne peachige Ton hat mich einfach umgehauen – und matte Blushes habe ich nicht viele.

Catrice Absolute Eye Color in „930 Hakuna MATTata“
Eigentlich war ich auf den ersten Blick nicht gerade begeistert von diesem Lidschatten – aber dann hab ich ihn geswatcht. Wow! Dieses matte Braun ist eher auf der kühlen Seite, was normalerweise nicht so sehr mein Fall ist, aber um die äußere Lidfalte zu betonen sind mir etwas kühlere farben bei einem neutraleren Augenmakeup lieber. Laut dem Catrice-Display is dies übrigens einer der neuen Lidschatten!

essence metal glam eyeshadow in „06 miss tangerine“
Den Namen verstehe ich zwar nicht, aber diese Farbe! Ich liebe es ja, wenn es glitzert, und dann ist dieser Lidschatten auch noch in einem schönen Roségold. Ich habe mich spontan verliebt und beim ersten Geschäft nicht zugegriffen – weil ich ja eigentlich nichts kaufen wollte… Aber im zweiten Geschäft musste er dann doch mit. Er ist zwar im Standardsortiment, aber ich glaube, der wird mir mit meinem Project Pan mit einem der Produkte, die ich aufbrauchen möchte noch sehr gut helfen.

Catrice Foundations

Und dann gab es noch diese beiden Foundations.

Catrice All Matt Plus Foundation in „010 Light Beige“
Ich hatte früher die Infinite Matt und war damit recht glücklich, nach der Umstellung hatte ich aber andere Foundations zum Testen, auch aus meinem USA-Urlaub und habe dabei irgendwie die Infinite Matt vergessen. Angeblich soll die All Matt Plus ja der offizielle Nachfolger sein oder eventuell sogar noch ein wenig heller. Nun ja, ich werde das nun auch endlich einmal testen – auch wenn ich keinen direkten Vergleich mehr ziehen kann! (Leider ist an dem Deckel irgendetwas Klebriges heruntergelaufen, was sich bisher nicht wegwaschen lies…)

Catrice Even Skin Tone Beautifying Foundation in „005 Even Ivory“
Das ist eine der gaaaaanz neuen Foundations im Catrice-Sortiment und mir schien sie beim Swatchen im Laden ein wenig heller als die All Matt Plus, weshalb ich sie einmal mitgenommen habe. Ich bin gespannt, wie sie sich so macht!

Das war es auch schon. Wie ihr seht war mein „Einkauf“ nicht sonderlich spannend, aber ich möchte eigentlich im Moment auch nicht zu viel kaufen, da es mir mit meinem Entschluss, im Verlauf des aktuellen Project Pans weniger zu kaufen durchaus ernst war.

Bis bald, eure Kathrin!

Make-up-Sammlung – Ein kleiner Überblick

Hallo ihr Lieben!

Ich hatte ja schon im ersten Post hier kurz erwähnt, dass ich eine etwas größere Sammlung habe, vor allem für jemanden, der weder längere Zeit bloggt / vloggt, oder in diese Richtung tätig ist. Genau das möchte ich ein wenig ausführen. Leider ist dieser Post dadurch etwas länger geworden und ich werde in Zukunft versuchen, mich etwas kürzer zu halten, aber als ersten Überblick wollte ich etwas mehr ins Detail gehen. Immerhin ist dies hauptsächlich eine Auflistung, also lässt sich alles schnell überfliegen.

Ich habe nie groß über mein Make-up nachgedacht im Sinne von Masse. Ich habe mir neue Sachen gekauft, wenn ich es mir leisten konnte und mir etwas gefallen hat oder ich von vielen positiven Berichten überzeugt wurde. Darüber, was ich alles so in meinem Schminktisch ansammle, habe ich nie groß nachgedacht. Das war sicherlich ein Fehler, vor allem weil ich so über die Zeit einiges angesammelt habe, was ich nur kurz benutzt habe und dann nicht mehr angeschaut habe.

Schminktisch

Mein Schminktisch ist übrigens von meiner Oma. Sie hat ihn früher in ihrem Schlafzimmer genutzt und dort einige ihrer Sachen gelagern. Heute nutze ich ihn, in unserem Schlafzimmer, und meine Make-up-Sammlung ist dort eingezogen.

Am 29. März diesen Jahres habe ich dann die Gunst der Stunde – oder auch einfach meine freie Zeit – genutzt, um einmal Inventur zu machen. Das Ergebnis hat mich dann mehr als überrascht und schockiert.

Stand: 29. März 2015

66 Gesichtsprodukte (Primer, Foundations, Puder, Blushes, Bronzer, Highlighter und Setting Sprays)

225 Augenprodukte (Primer, Lidschatten, Pigente, Liner in jedweder Form, Mascara, Augenbrauenprodukte)

70 Lippenprodukte (Primer, klare und getönte Lippenpflege, Lipliner, Lippenstifte, Lipglosse)

112 Nagelprodukte (Nagellacke, Nagellackentferner und Nagelpflege)

51 Parfüms, Proben und Body Sprays

16 Haarprodukte (Shampoo, Conditioner, Haaröle und Co)

126 Hautpflegeprodukte (Bodylotions, Duschgele, Seifen, Handcremes, Fußcremes, Gesichtcremees, -seren, Cleanser, Peelings und Badezusätze)

Ihr seht, das ist eine ganze Menge und in einigen Fällen sind die Produkte einfach schon recht alt, weshalb ich wirklich anfangen muss, sie aufzubrauchen, wenn ich nicht irgendwann da stehen möchte und sie wegwerfen muss, weil sie schlecht geworden sind.

Stand: 11. Juli 2015

Am 11. Juli bin ich dann erneut durch meine Sammlung gegangen, habe einige der ursprünglichen Unterkategorien etwas anders verteilt und mir wieder die Zahlen angeschaut. Insgesamt schaut es schon etwas besser aus, aber es liegen noch einige Produkte zwischen mir und meinem Ziel, nicht mehr so viele alte Dinge zu horten.

Aber genug der Ausschweifungen, hier sind meine Zahlen:

57 Gesichtsprodukte (9 weniger)
5 Primer
4 flüssige Foundations
1 Puderfoundation
2 BB Creams
2 Foundationproben
4 Puder
2 Concealer
20 Puderblushes
4 Cremeblushes
4 Bronzer
3 Highlighter
3 Paletten mit Gesichtsprodukten
1 Setting Spray

230 Augenprodukte (5 mehr)
5 Primer
15 Cremelidschatten
13 Cremelidschattenstifte
25 Pigmente
12 selbstgepresste Pigmente
66 einzelne Lidschatten
2 Lidschattenduos
3 Lidschattentrios
6 Lidschattenquads
17 Lidschattenpaletten
38 Eyeliner in Stiftform
1 flüssiger Eyeliner (in Filzstiftform)
6 Gel-Eyeliner
15 Mascaras
4 Augenbrauengels
1 Augenbrauenpuder
1 Augenbrauenstift

73 Lippenprodukte (3 mehr)
1 Primer
6 klare Lippenpflegen
7 getönte Lippenpflegen
6 Lipliner
27 Lippenstifte
17 Lipglosse
1 Lip Stain
8 Pröbchen

93 Nagelprodukte (19 weniger)
4 Base Coats
69 farbige Lacke
3 Nagellack-Topper
5 Top Coats
4 schnelltrocknende Produkte (Sprays und Co)
4 Nagellackentferner
3 Nagellackentfernerstifte
1 Nagel- und Nagelhautpflege

28 Parfüms (23 weniger)
6 Parfüms
2 Body Sprays
20 Pröbchen

14 Haarpflegeprodukte (2 weniger)
6 Shampoos
1 Conditioner
3 Haarstylingprodukte
2 Trockenshampoos
1 Haaröl
1 Haarspitzenfluid

104 Hautpflegeprodukte (22 weniger)
24 Bodylotions
6 Duschgele
5 Seifen
15 Handcremes
4 Fußcremes
11 Gesichtscremes
2 Gesichtsmasken
7 Cleanser
2 Gesichtspeelings
4 Gesichtstoner
2 Gesichtsseren
4 Augencremes
1 Augenmakeupentferner
4 Cremes um punktuell Pickel zu behandeln
3 Körperpeelings
2 Handpeelings
2 Badezusätze
6 Massage Bars

Wie ihr seht fällt es mir bei einigen Kategorien leichter, Produkte aufzubrauchen oder auch auszusortieren, als bei anderen. Allerdings hatte ich zwischen April und Mai auch einen „kleinen“ Einkauf erledigt, und dabei ein paar neue Produkte gekauft. Nichtsdestotrotz werde ich mich in den kommenden Monaten mehr darauf konzentrieren, noch mehr Produkte aufzubrauchen. Dabei helfen mir meine Projekte, die ich euch in naher Zukunft vorstellen werde. Dazu gehört ein Projekt, in dessen Rahmen ich 30 Produkte aufbrauchen möchte und ein Projekt, für das ich mir Nagellacke ausgesucht habe, zwischen denen ich in den kommenden Wochen hin- und herwechseln werde, um dort ein wenig Fortschritt zu sehen und meine Nagellacksammlung ein wenig zu reduzieren. Aber dazu bald mehr!

Bis dann, eure Kathrin

Hallo und Willkommen!

Hallo ihr Lieben!

Wer bin ich und was mache ich?

Ich heiße Kathrin und arbeite gerade an meinem M.A.-Abschluss. Damit ich daneben noch ein kleines bißchen für mich tun kann, habe ich nun – endlich – meine monatelangen Überlegungen in die Tat umgesetzt und einen kleinen Blog eingerichtet.

Neben der M.A.-Arbeit und meinen Lieben nutze ich die meiste Zeit dafür, zu Lesen und mit Makeup zu spielen. Für mich sind alle vier Aspekte eigentlich schöne Dinge (ja, sogar die M.A.-Arbeit!), aber insgesamt macht es einfach die Kombination. Und genau die letzten beiden Punkte möchte ich hier mit euch teilen, falls ihr Interesse habt.

Was bedeutet das genau? 

Ich werde euch hier die Bücher vorstellen, die ich lese – und ich werde auch ein paar Lieblingswerke mit vorstellen. Ich habe schon immer gerne gelesen, auch wenn es während des Studiums einfach zeitlich nicht immer einfach war und ich jetzt mit unserem Nachwuchs und der M.A.-Arbeit auch nicht so wahnsinnig viel Zeit habe, um mich einfach mal hinzusetzen und einen ganzen Tag nur zu lesen. Das waren noch Zeiten!

Ich muss dazu aber sagen, dass ich eine recht starke Präferenz habe – ich lese Bücher unwahrscheinlich gerne im Original, wenn es meine Sprachkenntnisse zulassen. Zum einen bekomme ich so die neuen Bücher meiner Lieblingsautoren etwas schneller zwischen die Finger und zum anderen gehen einige Wortwitze doch etwas verloren, auch wenn die Übersetzer meistens eine wirklich gute Arbeit leisten.

Dazu zeige ich euch meine Makeup-Sammlung, die recht groß ist, wenn man bedenkt, dass ich weder beruflich in diese Richtung tätig bin, noch seit Jahren blogge oder vlogge, um damit die Menge zu rechtfertigen.

Deshalb habe ich auch vor einigen wenigen Monaten begonnen, mir duch Project Pans darüber klar zu werden, welche Produkte in meiner Sammlung ich wirklich mag, welche nicht – und vor allem warum! Ich möchte dadurch nicht unbedingt meine Sammlung auf ein absolutes Minimum zusammenschrumpfen lassen, aber ich habe einige Produkte, die ich kaum benutze und von denen ich gerne wissen möchte, ob ich sie genug mag um sie eventuell nachzukaufe. Und dann gibt es da natürlich die Produkte, die es in meine Sammlung geschafft haben, weil sie absolut gehyped waren – und von denen ich nicht weiß, ob der Kauf so eine sinnvolle Entscheidung war.

Im Laufe der Project Pans, an denen ich euch teilhaben lassen werde, werde ich auch separat zu den Produkten posten und euch sagen, was ich darüber denke.

Was ist meine Ausgangslage?

Vor allem bei Makeup ist meiner Meinung nach die Ausgangslage sehr wichtig. Die schaut bei mir wie folgt aus:

Ich bin blass – wirklich, wirklich blass! Um euch eine Foundation zu nennen, die mir farblich sehr gut passt: Revlon Colorstay in 110 Ivory (das gleiche gilt für die Photoready, welche ich auch in 001 Ivory trage). Ich bekomme auch recht schnell (ähm, sofort?!) einen Sonnenbrand, weshalb ich meistens einen Sonnenschutz verwende.

Ich habe eine recht ölige T-Zone, während meine Haut im restlichen Gesichtsbereich normalerweise weder ölig noch trocken ist. Außerdem neige ich zu Pickeln, vor allem wenn ich zu oft Hände im Gesicht hatte (meine eigenen oder die unseres Nachwuchses).

Mir stehen warme Farben wesentlich besser als kalte. Ich benutze zwar ab und an auch kalte Farben, aber das ist eher die Ausnahme.Generell sind wunderschön warme Töne einfacher für mich, den bei kalten Tönen muss ich mehr arbeiten, damit sie gut aussehen.

Bis bald, eure Kathrin